Donnerstag, 11. August 2016

[Rezension] Einmal hin und für immer (Puffin Island #1) von Sarah Morgan

Inhalt:
Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen – und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel – sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wassern gewaschen … (Quelle: Harper Collins)
 
Meinung: 
Ich liebe Sarah Morgans Liebesromane seitdem ich im letzten Jahr die "Snow Crystal"-Reihe gelesen habe. Entsprechend hoch sind auch die Erwartungen, die ich an die neue Romanreihe habe. In den "Snow Crystal"-Romanen war ich besonders beeindruckt von der Landschaft, in der die Autorin ihre Geschichte gebettet hat. Mit Puffin Island hat Sarah Morgan auch wieder eine beeindruckende Kulisse geschaffen, in der ich mich sofort heimisch gefühlt habe. Ich konnte mir das Castaway Cottage direkt am Meer gelegen, mit dem Rauschen der Wellen und dem umwerfenden Ausblick bildlich vorstellen. Diese ausdrucksstarken Bilder, die Sarah Morgan zwischen den Zeilen beschreibt, haben sicherlich einen großen Anteil daran, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. 
 
Genauso sympathisch wie die Kulisse fand ich auch die handelnden Personen. Allen voran die zwei Protagonisten Emily Donovan und Ryan Cooper, zwischen denen sich im Laufe der Zeit eine Beziehung entwickelt. Aber auch die Nebencharaktere Lizzy (Emilys Nichte), Agnes (Ryans Großmutter) und Skylar (Emilys Freundin) habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen. 
 
An Dramatik hat es auch nicht gefehlt, denn Emily versucht die kleine Lizzy vor Paparazzi zu schützen, denn sie ist die Tocher einer berühmten Filmschauspielerin, die kürzlich ums Leben gekommen ist. Emily versucht alles, um das Geheimnis um die berühmte Mutter zu wahren, doch Ryan findet es ziemlich schnell heraus. Das weckt schließlich auch Ryan Beschützerinstinkt und er kümmert sich rührend um Lizzy und Emily. 
 
Mit dem Aufbau der Handlung und der Einfühung weiterer Charaktere, gibt es schon erste Hinweise, welche Charaktere in den zwei weiteren Bücher der Trilogie die Hauptrollen übernehmen werden. Das sind zum einen Skylar, die schon einen kleinen Gastauftritt in diesem Teil hatte und Brittany, die die Besitzerin von Castaway Cottage ist und momantan an einer Ausgrabung in Griechenland teilnimmt und nur am Rande erwähnt wird. 
 
Zuletzt noch ein paar Worte zum Cover: Es schreit ja förmlich nach Liebesroman und ich mag die pastellfarbenden Töne richtig gern. Allerdings finde ich den Titel irgendwie nicht so gut gelungen. Ist nur ein persönlicher Geschmack, ich finde im englischen klingt der Titel (First Time in Forever) einfach besser. 
 
Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und es kann definitiv mit der Snow Crystal Reihe mithalten. Ich bin schon sehr gespannt auf die zwei weiteren Teile der Reihe und kann es kaum erwarten, wenn in den nächsten Wochen endlich der zweite Teil erscheint. Außerdem gibt es eine E-Short zur Serie, die zeitlich zwischen dem ersten und zweiten Teil spielt. Um mir (und euch) die Wartezeit zu verkürzen habe ich mir die E-Short natürlich unverzüglich gekauft und die Rezi gibts dann in wenigen Tagen hier auf meinem Blog. Seit also gespannt, wie es weitergeht ;)
 
Fazit: 4 von 5 Sternen


Details zum Ebook: 
Titel: Einmal hin und für immer 
Autorin: Sarah Morgan 
Serie: Puffin Island #1
Verlag: Mira Taschenbücher 
Erstveröffentlichung: Juni 2016
Seitenzahl: 396
ISBN: 978-3-9564-9543-4
Preis: 9,99
Verlagshomepage

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen